« Zurück

Erkrankungen der Gelenke

 

Artikel weiterempfehlen »

Blockierungen

An allen Gelenken können durch verschiedene Ursachen, beispielsweise durch Zugluft, Heben schwerer Lasten und ungewohnte körperliche Tätigkeiten, Blockierungen auftreten. Die Folge sind Bewegungseinschränkungen und meistens auch gewisse Zwangshaltungen.


KISS-Syndrom

KISS steht für Kopfgelenk-induzierte Symmetriestörungen. Es handelt sich dabei um eine Fehlfunktion im Bereich der Halswirbelsäule, die hauptsächlich bei Neugeborenen auftritt. Die Störung äußert sich in sehr unterschiedlichen Symptomen. Dazu gehören beispielsweise die Schiefhaltung des Kopfes, anhaltendes Schreien, Unreife der Hüftgelenke oder einseitige Stillpositionen. Im Idealfall gleichen sich die Verschiebungen der Schädelknochen nach der Geburt wieder aus. Andernfalls kann eine osteopathische Behandlung helfen, die Symptome zu mildern.


Arthrose

Arthrosen sind Erkrankungen der Gelenke. Grundsätzlich können alle Gelenke von arthrotischen Veränderungen betroffen werden. Sie entstehen beispielsweise durch mechanische Überlastung und entzündliche Veränderungen. In Deutschland kommt die Kniegelenksarthrose am häufigsten vor.


Arthrose- und Knorpelschutztherapie

Durch starke Beanspruchung und/oder immer wiederkehrenden kleineren Verletzungen kann es beim Gelenkknorpel zu einem frühzeitigen Verschleiß kommen. Bei einer Arthrose verringert sich die Knorpeldicke des Gelenkknorpels und verliert die Fähigkeit, Gelenkflüssigkeit zu binden. Der Abnutzungsprozess kann durch eine Behandlung mit Hyaluronsäure aufgehalten werden. Sie wird als Gelenkflüssigkeitsersatz zugeführt und ergänzt die natürliche Gelenkschmiere.


Kritik und Wünsche zu den Inhalten »

« Zurück

©2019 Praxeninformationsseiten | Impressum